Meisterhaft-Kampagne

Prädikat Meisterhaft - das Siegel der Deutschen Bauwirtschaft

Um eines der drei „Meisterhaft“-Qualitätssiegel führen zu dürfen sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

3 Sterne - Meisterhaft

Sie ist konzipiert für all jene Betriebe, die als Mitglied der Innung bzw. des Verbandes Bauwirtschaft Nordbaden einen Meistertitel oder eine vergleichbare Qualifikation haben.

 

 

Um die Qualifikation der „Meisterhaft“-Klasse – 3-Sterne-Betrieb zu erreichen, muss sich der Betrieb einem internen Qualifizierungsprozess stellen. Dieser umfasst den Besuch von  zwei Veranstaltungen der Innung sowie zwei Veranstaltungen des Verbandes oder einer Landes-/ Bundesfachgruppe. Die vorgegebenen Themen sind den Bereichen Unternehmensführung, Technik und Recht. Die Veranstaltungen werden jeweils mit 50-3*-Punkten belegt. Innerhalb von zwei Jahren sind 200-3*-Punkte zu erreichen.

4 Sterne Meisterhaft

Voraussetzung für den 4-Sterne Betrieb ist der Nachweis der Anforderungen aus der „Meisterhaft“-Klasse – 3*-Betrieb.

 

 

Für die 4-Sterne-Klasse müssen die Betriebe vier Fortbildungsveranstaltungen aus den Bereichen Arbeitsschutz/Personal, Unternehmungsführung/Recht und Marketing und Bautechnik besuchen. Innerhalb von zwei Jahren sind zusätzlich zu den 200-3*-Punkte weitere 400-4*-Punkte zu erreichen.

5 Sterne Meisterhaft

Der 5-Sterne Betrieb zeichnet sich durch eine zusätzlich Eigen- und Fremdüberwachung mit Zertifikaten einer Güte-/ Qualitätsgemeinschaft bzw. durch ein erfolgreiches Rating aus.

 

Zertifikate von externen Einrichtungen aus den Bereichen Technik / Umwelt Sicherheit wie z.B. SiGeKo, Staatl. geprüfter Gebäudeenergieberater, Sachverständiger werden ebenso anerkannt. Für die Höherstufung in die 5-Sterne-Klasse sind 1.500-5*-Punkte zusätzlich zu den 400-4*-Punkte und den 200-3*-Punkte innerhalb von zwei Jahren erforderlich.